PRESSEMITTEILUNG 4/2018

Weilheim, den 20.07.18

Verkehrsversuch "Walchenseegebiet überlastet"

Der Walchensee ist regelmäßig an schönen Wochenenden vom starken Ausflugsverkehr völlig überlastet. Wiederholt waren die Einsatzkräfte durch verbotenes Parken massiv behindert, so dass die Sicherheit der Erholungssuchenden bei Einsätzen von Feuerwehr, Wasserwacht, Notarzt und Krankenwagen nicht immer ausreichend gewährleistet werden konnte. Im Juli 2018 startete ein Verkehrsversuch, um die nach Süden strömenden Ausflügler bereits auf der Autobahn A 95 auf die Überlastung der Parkplätze am Walchensee hinzuweisen. Der Versuch mit einer mobilen LED-Anzeige ist eine Gemeinschaftsaktion der Autobahndirektion Südbayern, der Polizei, der Regierung von Oberbayern und des Staatlichen Bauamts Weilheim.

Die teilweise völlige Überlastung des Walchenseegebietes an schönen Wochenenden
und Feiertagen und das damit verbundene wilde Parken führen nicht selten dazu,
dass Rettungsfahrzeuge mit massiven Behinderungen zu kämpfen haben. Um
diese Situation zu entschärfen, soll den Ausflüglern insbesondere aus München
durch das Aufstellen einer mobilen Hinweistafel an der Autobahn A 95 in Fahrtrichtung
Süden vor der Anschlussstelle Sindelsdorf die Information gegeben werden,
dass das Walchenseegebiet überlastet und das Parken am See und an der Kesselbergstraße
nicht mehr möglich ist.

Die Anzeigetafel wird nach Absprache mit der Polizeiinspektion Kochel durch die
Autobahnmeisterei Starnberg geschaltet. Der früheste Zeitpunkt der Aktivierung ist
10:00 Uhr. Um spätestens 16:00 Uhr erlischt die Anzeige automatisch. Der viermonatige
Versuch endet im Oktober 2018.
Parallel wird die Maßnahme durch Verkehrszählungen
mit Seitenradargeräten des Bauamts begleitet, um die Wirksamkeit
der Verkehrstafel im Nachhinein evaluieren zu können.

Auf Initiative des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr wurde dieser Feldversuch in Abstimmung mit dem Polizeipräsidium Oberbayern Süd ins Leben gerufen.

Ansprechpartner:

Herr Popp, Regierung von Oberbayern, Tel.: 089/21762674

Weitere Informationen