Realisierungswettbewerb für die Staatliche Feuerwehrschule in Geretsried entschieden

Zwei Siegerentwürfe gingen ins Rennen um die Planung des neuen Wohn- und Wirtschaftsgebäudes auf dem Gelände der Staatlichen Feuerwehrschule Geretsried.

Platz 1 ging an das Architekturbüro Ellen Dettinger und Felix Schürmann aus München. Diese sehen einen einzigen langen Riegel von etwa 110 Metern Länge und etwa 16 Metern Breite vor. In einer Tiefgarage finden 170 Autos Platz.

Beim zweitplatzierten Entwurf des Architekturbüros Hirner und Riehl München sind die Bereiche Wohnen, Parken und Essen auf drei Gebäude verteilt. Das dreigeschossige Wohnhaus wäre hier in der Mitte situiert. Gastronomie und Wohnen sind über ein gemeinsames Sockelgeschoss miteinander verbunden.

Näheres siehe Presseartikel.

Presse